Zwei Fotzen und zwei Pimmel

Tanja ist schon lange mit Rachel – einer professionellen Darstellerin in heißen Erotikfilmen – aus Großbritannien befreundet. Kennengelernt haben sich die beiden leidenschaftlichen Fickfotzen auf einer Erotikmesse. Nun gab´s,  auf Rachels Initiative, den ersten gemeinsamen Pornodreh. Tanja erzählt: Rachel kam in Berlin an und ich hab sie vom Flieger abgeholt. Wir fuhren gleich ins Hotel, in dem die beiden Schwänze mit denen wir drehen sollten ebenfalls wohnten. Rachel war vom Flug nicht müde. “Ich fühle mich etwas  unterfickt.” sagte sie mir bereits im Taxi. Das konnte ja ein geiler Nachmittag werden. Rachel checkte im Hotel ein. Es war gerade Zeit für´s Mittagessen und wir stärkten uns für den ersten Probefick mit den beiden Männern: Wir aßen einen Salat mit Putenfilet-Streifen und tranken dazu einen leckeren Wein. Dann gingen wir in Rachels Zimmer und ich half ihr, ihre Sachen (Dildos, Reizwäsche etc.) zu verräumen. Dann zogen wir uns aus und ich schaute mir die Fotze meiner Freundin erstmal an. Sie roch sehr gut. Über mein Handy kontaktierte ich die beiden Männer, die zwei Räume weiter ihren Raum hatten. Sie kamen sofort zu uns und begutachteten erstmal unseren Körper. Genau wie bei Rachel war meine Fotze rasiert. “Ich würde jetzt gerne ficken.” sagte einer der beiden jungen Schwanzträger. John war sein Name. Ich schlug vor, gleich dem Kameramann anzurufen um  schöne Fotos zu machen. Zu diesem Zweck waren wir ja in dem Hotel. Der Kameramann, der in einer kleinen Pension untergebracht war, hatte nichts gegen unsere Idee einzuwenden. Nach 30 Minuten war er bei uns. In der Zeit hatten die beiden Männer, Rachel und ich uns ein wenig vertraut miteinander gemacht. Die Männer inspizierten unsere Mösen mit ihren Zungen und Fingern. Sie freuten sich auf den Sex mit uns. Der Kameramann wollte uns aber nicht nur einfach beim Ficken fotografieren. Er hatte einen künstlerischen Ansatz: “Ich will eine Geschichte erzählen. Zieht euch bitte wieder an!” sagte er. Er war der Profi war Pornos angeht und wir folgten. Wir zogen uns wieder an und sollten es uns dann auf dem Bett bequem machen. Der Kamermann machte die ersten Bilder und gab uns dann Anweisungen: Wir sollten das tun, worauf wir Lust hatten. Nun gut. Ich hatte Lust auf Schwänze und Rachel ebenso. Wir zogen uns alle aus und verwöhnten die beiden Jungs erstmal mit unseren Mundfotzen. Dann wurde gefickt. Es war herrlich. Während ich einen Schwanz in mein Fotzenloch gerammt bekam, leckte Rachel meine Möse. Ihr Zungenpiercing stimulierte zusätzlich meinen Kitzler. Meinen Orgasmus musste ich wirklich nicht vorspielen: Ich kam mehrmals. Die Jungs fickten uns ordentlich durch und schossen ihre Ficksahne in unsere Mösen. Einen weiteren Orgasmus bescherten sie uns dann oral: Sie leckten unsere – mit Sperma abgefüllten Fotzen – mit ihren Zungen bis wir nochmals kamen. Dieser Pornodreh war wirklich eine geile Sache. Und Rachel bereute den Flug nach Berlin mit Sicherheit nicht. Wenn so geile Ficker und so eine heiße Fotze wie ich da sind, dann ist Rachel immer glücklich!

Pornofotos ansehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*